RINGFOTO - Magazin 07/2017 - page 4

CANON EOS 5DMARKIII
16 MM
2,8
0,4 S
1.600
Die Welt von oben
Wenn wir die Bilder anderer Fotografen betrachten,
fällt oft der Satz: „Warum habe ich das nicht gemacht?“
Im RINGFOTO-Magazin erklären wir Ihnen, was solche
Aufnahmen besonders macht.
Diese Aufnahme lebt vor allem von ihrer Perspektive.
Kaum jemand von uns wird Zeit seines Lebens auf der
Dachkante eines Hochhauses stehen. Umso besser, dass
sogenannte Roofer, also Menschen, deren Ziel es ist, die
höchsten Gebäude ihrer Umgebung zu erklimmen, immer
öfter eine Kamera bei sich tragen. Ansonsten würde uns
dieser atemberaubende Blick wohl vorenthalten bleiben.
Das Timing ist ideal: Tief unten läuten die Lichter der Büros,
Autos und Straßen bereits den Abend ein, der Himmel ist
jedoch noch hell genug, um nicht in völliger Finsternis zu
verschwinden. Der leicht zur Seite versetzte Standpunkt
des waghalsigen Nachtschwärmers verleiht dem Bild ein
wenig Dynamik. Völlige Symmetrie hätte aufgrund der
chaotischen DNA der Stadt unnatürlich gewirkt. Durch
die kleine Blendenöffnung sind auch dieWolkenkratzer
am Horizont noch scharf abgebildet.
FOTO: ISTOCKPHOTO/DEIMAGINE
5
J U L I /AUGU ST 2 0 1 7
1,2,3 5,6,7,8,9,10,11,12,13,14,...47
Powered by FlippingBook