RINGFOTO - Magazin 12/2015 - page 13

So geht's: Still-
leben mit geringer
Schärfentiefe
1
Bildaufbau
Um eine aufsteigende Diagonale zu er-
halten, wird das erste Schälchen in der
linken Bildhälfte platziert. Das zweite
folgt etwas nach hinten und nach rechts
versetzt. Um eine weitere Linie und mehr
Tiefe zu erzeugen, ist das dritte Schäl-
chen so angeordnet, dass es mit dem
ersten in einer diagonal nach hinten ver-
laufenden Linie verbunden ist.
2
Kamera-Einstellung
Mit nahezu offener Blende, hier f4, und
einer Brennweite von 105 Millimetern ist
ein geringer Schärfebereich garantiert.
Für ein klares Ergebnis sollte der ISO-
Wert möglichst niedrig eingestellt sein.
Im AF-Modus bestimmen Sie das Einzel-
feld, das auf den vorderen Rand der ers-
ten Schale fokussiert. Oder Sie legen die
Schärfe manuell und punktgenau fest.
3
Lichtaufbau
Mit dem sogenannten „BlackWrap“ kön-
nen Sie das Licht des Baustrahlers bün-
deln und erzielen so eine Art Spot. Die
biegsame schwarze Alufolie lässt sich
um den Strahler wickeln. Ein zweiter
Strahler dient als Gegenlicht. Mit dem
Backpapier vor dem Strahler wird das
Licht weicher und wirkt so wie der Licht-
einfall durch ein Küchenfenster.
Makro im Anschnitt
Ein perfekt gewählter Motivbereich ist entscheidend
für begeisternde Detailaufnahmen.
1
Motiv vorbereiten
Kleinere Blütenblätter wie auch Blütenpollen
wirken meist extrem störend im Bild. Vor al-
lem bei Detailaufnahmen, die sich lediglich
auf einen Ausschnitt des Motivs konzentrie-
ren. Entfernen Sie daher vorsichtig mit einer
Pinzette kleine unvorteilhafte Blätter. An-
schließend befreien Sie die Blüte mit einem
weichen Pinsel vom Pollenstaub.
2
Kamera ausrichten
Die Blüte muss exakt parallel zur Kamera
ausgerichtet werden, damit die Schärfe
gleichmäßig über das ganze Motiv verteilt ist.
Wir haben dafür den Stiel der Pflanze zwi-
schen zwei Ziegelsteine geklemmt.
3
Aufnahme-Einstellungen
Gerade bei der Makrofotografie führt die
geringste Bewegung zu Unschärfen in der
Aufnahme. Daher ist es ratsam, immer mit
Selbstauslöser zu arbeiten. Zusätzlich sollten
Sie bei der Verwendung einer Spiegelreflex-
kamera immer die Spiegelvorauslösung akti-
vieren, umVerwacklungen durch das Klappen
des Spiegels zu vermeiden.
4
Motiv optimieren
Sobald das Licht ausgerichtet und die ge-
wünschten Kamera-Einstellungen vorgenom-
men sind, geben Sie IhremMotiv den letzten
Schliff. Tragen Sie per SprühflascheWasser-
tropfen auf die Blütenblätter auf.
B L Ü T E N
Mit der
Makro-Funktion Ihrer
Kamera können
Sie kleinste Details
einer Pflanze
sichtbar machen.
FOTOS: JULIANE WEBER
17
D E Z EMB E R 2 0 1 5
1...,3,4,5,6,7,8,9,10,11,12 14,15,16,17,18,19,20,21,22,23,...45
Powered by FlippingBook