RINGFOTO - Magazin 01/2015 - page 4

Nachts im
Kleinwalsertal
Geht es Ihnen ebenso? Wenn man die Bilder anderer
Fotografen betrachtet, denkt man sich oft: „Warum habe
ich das nicht gemacht?“ Zum Beispiel diese Nachtaufnah-
me, die Christoph Dietrich aus Aschaffenburg bei minus 15
Grad während seines Skiurlaubs im Kleinwalsertal gelang.
Was macht das Bild so gut? Die immer kleiner wirkenden
Dörfer und die Gebirgszüge am hinteren Bildrand
vermitteln dem Betrachter ein eindrucksvolles Gefühl von
Tiefe. Die gelben Lichter erzeugen einen schönen Kontrast
zur dunkelblauen natürlichen Lichtstimmung und stechen
dadurch noch stärker ins Auge. Die erhöhte Kamerapositi-
on erlaubt einen Blick über das gesamte Tal. Die Szenerie
erhält dadurch den Charakter einer Miniaturwelt.
Ein gerader Horizont gehört bei Landschaftsaufnahmen
zum guten Ton. Da es bei diesemMotiv keine horizontale
Linie zur Ausrichtung gab, verwendete der Fotograf die
digitale Wasserwaage seiner Kamera. Für Langzeitbelich-
tungen sollten Sie immer einen durchhaltefähigen Akku
verwenden. Ganz besonders imWinter wenn bei niedrigen
Temperaturen die Leistungsfähigkeit schnell abfällt. Am
besten, Sie haben einen Ersatzakku dabei – denn selten ist
der erste Schuss schon so perfekt, wie man es gerne hätte.
FOTO: THINKSTOCK/CHRISTOPH DIETRICH
CANON EOS 60D MIT SIGMA 10-20 MM 4,0-5,6 EX F 6,3 30 S
100 STATIV UND KABELAUSLÖSER
5
J AN UA R 2 0 1 5
1,2,3 5,6,7,8,9,10,11,12,13,14,...47
Powered by FlippingBook